Essen und Trinken

Essen und Trinken

Neben vielen Sehenswürdigkeiten bietet Salzburg auch kulinarische Genüsse, wie zum Beispiel Mozartkugeln oder die Süßspeise Salzburger Nockerln. Mit dem Café Tomaselli finden Sie inmitten des Salzburger Stadtzentrums das älteste noch betriebene Café Österreichs, in dem bereits Mozart Gast war.

Salzburger Nockerln

Salzburger Nockerln

Salzburger Nockerln sind eine aus Eier, Zucker und Mehl hergestellte Salzburger Spezialität. Die Süßspeise besitzt eine charakteristische Form, die an verschneite Salzburger Hausberge erinnern soll. Sie bestehen traditionell aus drei Nockerln, die goldbraun gebacken werden. Salzburger Nockerln werden mit reichlich Staubzucker bestreut und auf einer Silberplatte bzw. in einer Schüssel serviert.

Bereits im 17. Jahrhundert begann die Geschichte der Salzburger Nockerln, als sich der Salzburger Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau in die Kaufmannstochter Salome von Alt verliebte. Trotz ständischer Unterschiede und anderer erschwerender Faktoren verführte Salome ihren Geliebten mit der zarten Süßspeise: Als Kunstsammler war er auch kulinarischen Genüssen zugeneigt und ein dankbarer Verkoster. Die beiden waren ihr Leben lang ein Paar und bekamen 15 Kinder - ob wegen der Nockerl oder nicht, weiß man nicht.

Salzburger Nockerln verkosten können Sie beispielsweise im Restaurant S'Nockerl im Hotel Elefant inmitten der Salzburger Altstadt.

Mozartkugeln

Mozartkugeln

Die 1890 vom Salzburger Konditor Paul Fürst erfundene Mozartkugel besteht aus einem Marzipankern mit Pistazien und feinstem Nougat, umhüllt von Kuvertüre. Der Anspruch war, eine vollkommen runde Praline herzustellen; um dieses Ziel zu erreichen, wurde die Mozartkugel auf ein Holzstäbchen gesteckt und in Schokolade getaucht.

Die originale nach dem Komponisten Mozart benannte Süßigkeit wird noch heute im Café Fürst in Salzburg von Hand und nach dem Originalrezept hergestellt. Das Café Fürst hat in Salzburg mehrere Filialen; das Stammhaus befindet sich direkt am Alten Markt.

(Bild-)quelle und weitere Informationen:

Café Tomaselli

Café Tomaselli

Das Café Tomaselli, das mitten in der Salzburger Altstadt am Alten Markt liegt, ist das älteste noch betriebene Café Österreichs. Die Geschichte des Cafés reicht bis ins Jahr 1700 zurück. Bereits Wolfgang Amadeus Mozart war seinerzeit dort anzutreffen, und noch heute trifft man besonders während der Salzburger Festspiele Schauspieler, Opernstars und die internationale Festspielprominenz.

Auch der Name Constanze von Nissen - Mozarts Frau - ist oft in Verbindung mit dem Café Tomaselli zu hören: Nach Mozarts Tod lebte sie mit ihrem neuen Mann sechs Jahre lang in dem Haus, in dem sich auch das Café befand.

Neben Kaffee, Backwaren und Eis können Sie heute im Café Tomaselli auch kleine Tellergerichte genießen.

Adresse und Kontaktinformationen:

Café Tomaselli Alter Markt 9
5020 Salzburg
Tel.: +43 662 84 44 880
www.tomaselli.at